Welche Sportart passt zu Ihnen?

01.03.2017

Joggen, schwimmen, golfen oder Rad fahren?

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in die 4 beliebtesten Sportarten.

Joggen: Beim Joggen fördern Sie ohne großen Aufwand Ihre Kondition und Lebensqualität. Starten Sie langsam, denn Ihre Gelenke, Bänder und Sehnen sowie Ihr Kreislauf muss sich erst an das Training gewöhnen und sich an die neuen Belastungen anpassen. Vor dem Joggen das Aufwärmen nicht vergessen, sowie auch danach sollten die Muskeln sanft gedehnt werden. Wer unter Gelenkproblemen leidet, kann Walken anstatt Joggen versuchen.

Schwimmen: Bei regelmäßigem Schwimmen, wird die gesamte Muskulatur gelenkschonend gestärkt und Herz und Kreislauf trainiert. Die gesündeste Variante ist hierbei das Rückenschwimmen.

Golfen: Beim Golfen wird durch die regelmäßige Bewegung auf unebenem Boden Bandscheiben, Muskeln und die Wirbelsäule sehr gut trainiert. Auch durch den langen Fußmarsch bringen Sie Herz und Kreislauf in Schwung.

Radfahren: Beim Radfahren haben Sie ein optimales Ausdauertraining, bei dem Ihre Gelenke geschont bleiben und Ihr Körper gleichmäßig belastet wird. Wenn Sie unter Kniebeschwerden leiden, wäre das E-Bike eine gute Alternative.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß beim Sport treiben, denn Sport ist bekanntlich nicht nur gesund, sondern macht uns auch glücklich.